Es ist inzwischen schon zur Tradition geworden, dass die G9 in der ersten Schuljahreshälfte dem Berufsinformationszentrum (BIZ) einen Besuch abstattet. Einfach, um mal die Agentur für Arbeit kennen zu lernen und Berührungsängste abzubauen, und auch um den Schülern zu zeigen was man im BIZ alles machen kann.

Unter der Leitung von Frau Schieser durften die Schülerinnen und Schüler der G9  ihre beruflichen Vorstellungen äußern, in Kleingruppen sich selbst und andere einschätzen und sich Gedanken darüber machen, welche Bedingungen ihr Beruf haben sollte. All das soll dazu führen, dass den Schülerinnen und Schülern klar wird, was sie wollen, können und unter welchen Umständen sie arbeiten wollen.

Nach einer kurzen Pause, in der die G9 die Räumlichkeiten der Agentur für Arbeit erkundet hatte, wurden sie von Frau Schieser in den Umgang mit der Datenbank der Agentur für Arbeit eingewiesen. Im Anschluss durften sie selbst tätig werden und an den hauseigenen Computern Recherchen zu ihren beruflichen Vorstellungen anstellen. Eng betreut von Frau Schieser und ihren Kolleginnen erarbeiteten sich die Schülerinnen und Schüler sehr interessiert viele Informationen über ihre Wunschberufe.

Bepackt mit vielen Zetteln und noch mehr Erkenntnissen verließen wir das BIZ und blicken auf einen sehr interessanten Vormittag zurück.

Unter dem neuen Konzept der "lebensbegleitenden Berufsberatung", werden die Schülerinnen und Schüler von der neunten bis zur zwölften Klasse von der Agentur für Arbeit begleitet. Den ersten Schritt haben wir durch den Besuch des BIZ getan.