Wie sind die Unterrichts- und Betreuungszeiten an den Johannes Kepler Privatschulen?

Die Unterrichtszeiten im Ganztagsgymnasium und in der Ganztagsrealschule sind montags bis donnerstags von 8.35 Uhr bis 15.45 Uhr und freitags von 8.35 Uhr bis 13.35 Uhr. Für einzelne Tage können Schülerinnen und Schüler abgemeldet werden. In der Oberstufe sind auch Unterrichtszeiten außerhalb dieser Zeiten möglich. Betreuungszeiten (± 1 Stunde) sind nach Absprache möglich.

Wie sind die Anmeldefristen?

Es gibt keine Anmeldefristen. Anmeldungen sind ganzjährig möglich.

Wie melde ich mein Kind bei den Johannes Kepler Privatschulen an?

Zur Anmeldung an unserer Privatrealschule oder an unserem Privatgymnasium laden wir Sie zu einem Aufnahmegespräch ein. Bitte vereinbaren Sie dazu telefonisch oder per Anmeldeformular auf unserer Homepage einen Termin. Bitte bringen Sie zum Gespräch die letzten Zeugnisse sowie – bei Grundschülern – wenn bereits vorhanden die Grundschulempfehlung mit.

Werden Geschwisterkinder bei der Anmeldung bevorzugt?

Ja. Geschwisterkinder, die rechtzeitig angemeldet werden, werden bevorzugt aufgenommen.

Muss ich mich für mein Kind noch an einem anderen Gymnasium / einer anderen Realschule bewerben?

Nein. Kinder, für die bereits einen Beschulungsvertrag für das Kepler Privatgymnasium oder die Kepler Privatrealschule abgeschlossen ist, müssen nicht vorsorglich auch noch an einer anderen Schule angemeldet werden. Sie sind bereits sicher in die Johannes Kepler Privatschulen aufgenommen.

Gibt es vor einem Vertragsabschluss die Möglichkeit, mein Kind probehalber am Unterricht teilnehmen zu lassen („Schnuppertage“)?

Selbstverständlich, kann Ihr Kind unseren Unterricht auch einmal probeweise besuchen. Fragen Sie einfach im Sekretariat danach.

Wie hoch sind die Kosten für die Schule?

Für die Ganztagsbetreuung beträgt das Schulgeld monatlich 275 Euro, hinzu kommt eine einmalige Anmeldegebühr über 100 Euro. Das Schulgeld ermäßigt sich auf 200 Euro für das zweite Kind und ab dem 3. Kind auf 50 Euro. Im Einzelfall sind Ausnahmeregelungen möglich. Zahlungspflichtige Eltern mit geringem Einkommen können einen schriftlichen Antrag auf Ermäßigung stellen. Es gehört zu unserem Grundsatz, die Aufnahme eines Kindes nicht an finanziellen Gründen scheitern zu lassen. Unser Ganztagsangebot umfasst im Wesentlichen:

  • Täglich frisch zubereitetes Mittagessen
  • Aktivstunden (zusätzliche Übungsstunden in den Hauptfächern)
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Intensivkurse für Abschlussklassen
  • Das Eltern-Informationssystem (EIS)
  • Ferienangebote
  • Arbeitsgemeinschaften
  • Abenteuertage
  • Schüler- und Elternseminare
  • Klassengebundene Zusatzstunden wie Forschen & Entdecken, Theater & Spiel, musikalische Erziehung und Bewegung & Spiel sowie Handwerkskunst (H+K)
Gibt es eine Pausenversorgung?

Ja. Montags bis donnerstags werden frisch zubereitete belegte Brote und andere Snacks verkauft.

Wie ist das Mittagessen organisiert?

Die Johannes Kepler Privatschulen betreiben eine eigene Küche. Das Mittagessen wird dort montags bis donnerstags frisch zubereitet. Freitags endet der Unterricht mit der Mittagspause.

Was sind staatlich anerkannte Privatschulen?

Privatschulen, also Schulen in freier Trägerschaft dienen nach Maßgabe des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland als Ersatz- und Ergänzungsschulen, um das Schulwesen des Landes zu bereichern. Sie ergänzen das Angebot freier Schulwahl und fördern das Schulwesen durch besondere Inhalten und Formen der Erziehung und des Unterrichts. Der Zusatz „staatlich anerkannt“ sagt aus, dass die Schüler an diesen Schulen genau dieselben Abschlüsse erreicht werden können wie in entsprechenden staatlichen Schulen. Mehr zu unseren Angeboten können Sie auf unserer Homepage in der Rubrik „Warum Kepler?“ erfahren.

Welche Lerninhalte werden an den Johannes Kepler Privatschulen unterrichtet?

Sowohl im Privatgymnasium als auch in der Privatrealschule der Kepler Privatschulen werden die jeweils gültigen Bildungspläne des Landes Baden-Württemberg unterrichtet. Daher können bei uns auch die an staatlichen Realschulen und Gymnasien üblichen Schulabschlüsse erlangt werden. Darüber hinaus bieten die Keplerschulen aber weitere Bildungsangebote an. Einzelheiten hierzu finden Sie auf unser Homepage unter der Rubrik „Warum Kepler?“

Gibt es zum normalen Unterricht ergänzende Angebote, z.B. Hausaufgabenbetreuung?

In den Johannes Kepler Privatschulen gibt es keine schriftlichen Hausaufgaben, die innerhalb der laufenden Woche erledigt werden müssen.
Für diese notwendigen und wichtigen Schülerübungen sind für die Hauptfächer sogenannte „Aktiv-Stunden“ in den Stundenplan integriert. Diese werden von den jeweiligen Fachlehrern betreut, die damit für eventuell aufkommende Fragen bereitstehen. Für die Nebenfächer wird in den unteren Klassen einmal wöchentlich eine Hausaufgabenbetreuung innerhalb der normalen Unterrichtszeit angeboten, so dass auch hier alle anfallenden schriftlichen Übungsaufgaben in der Schule erledigt werden können. Nähere Informationen finden Sie in der Rubrik „Warum Kepler?“ sowie in den entsprechenden Unterpunkten der Rubriken Gymnasium bzw. Realschule.

Welche Angebote außerhalb des Unterrichts gibt es bei den Johannes Kepler Privatschulen?

Detaillierte Informationen hierzu finden Sie in den Rubriken Schulsozialarbeit und Elternarbeit.

Gibt es an den Johannes Kepler Privatschulen Religionsunterricht?

Nein, die Johannes Kepler Privatschulen sind überkonfessionell und bieten daher für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend das Fach Ethik an. Der Ethikunterricht beginnt im Gymnasium ab Klasse 7, in der Realschule ab Klasse 8.

Kann man von der Realschule ins Gymnasium wechseln?

Sofern die Voraussetzungen für einen Wechsel erfüllt sind, ist dies natürlich möglich.

Kann man nach erfolgreichem Realschulabschluss ins Gymnasium wechseln?

Sofern die Voraussetzungen für einen Wechsel ins Gymnasium erfüllt sind, ist dies grundsätzlich möglich. Am besten vereinbaren Sie hierzu rechtzeitig einen Beratungstermin.

Welche Fremdsprachen und Wahlfächer werden an den Johannes Kepler Privatschulen angeboten?

In der Privatrealschule ist Englisch die erste Fremdsprache, die ab der 5. Klasse unterrichtet wird. In der 6. Klasse kommt Französisch als zweite Fremdsprache dazu. Erste Erfahrungen mit Technik können im Fach BNT gesammelt werden. In der 7. Klasse muss sich der Schüler dann zwischen Französisch und dem Fach Technik entscheiden.
Im Privatgymnasium ist ebenfalls Englisch die erste Fremdsprache, die ab der 5. Klasse unterrichtet wird. Ab der 6. Klasse kommt verpflichtend die zweite Fremdsprache Französisch dazu. In Klasse 8 kann gewählt werden zwischen NWT oder einer dritten Fremdsprache, Spanisch.

Suche

Imangevideo hp

kooperationen logo

JKP Medien


TV, Video

 Printmedien