Bei der jährlich stattfinden FÜK handelt sich um eine mündliche Prüfung, die alle Schülerinnen und Schüler  der Realschule in Gruppen ablegen müssen. 

Eine Schülergruppe umfasst in der Regel drei bis fünf Schülerinnen und Schüler. Inhalt der Fächerübergreifenden Kompetenzprüfung ist ein von den Schülerinnen und Schülern selbst gewähltes und bearbeitetes Thema, welches sich auf die Kompetenzen und Inhalte der Klassen 9 und 10 zweier Fächer oder Fächerverbünde oder eines Faches und einem Fächerverbund bezieht.
Die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung wird auf der Grundlage einer zuvor zu erstellenden Dokumentation durchgeführt und besteht aus einer Präsentation zu dem gewählten Thema und einem daran anknüpfenden Prüfungsgespräch.
Die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung wird als Gruppenprüfung durchgeführt, wobei jede Schülerin / jeder Schüler eine individuelle Note erhält.

Die Prüfungszeit beträgt für jeden Prüfling etwa15 Minuten, wobei die zeitlichen Anteile von Präsentation und Prüfungsgespräch annähernd gleich sind. Die Präsentation kann schriftliche, mündliche und praktische Leistungen enthalten.
Neben der Gruppenpräsentation werden die Schülerinnen und Schüler einzeln mündlich fachbezogen zur übergreifenden Thematik geprüft. Das Prüfungsgespräch bezieht sich über das Thema hinaus auf weitere, vorwiegend aus den Klassen 9 und 10 stammende Kompetenzen und Inhalte der betroffenen Fächer oder Fächerverbünde.
Die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung wird von einer Fachlehrkraft einer anderen Schule (Vorsitzender),und den beiden betreuenden Fachlehrkräften gemeinsam abgenommen.
Im Anschluss an die Prüfung setzt der Fachausschuss das Ergebnis (ganze Note) fest und teilt es den Schülerinnen und Schülern auf Wunsch mit.
Die Fächerübergreifende Kompetenzprüfung wird mit Angabe des Themas und der Note im Abschlusszeugnis vermerkt.

Suche

Imangevideo hp

kooperationen logo

JKP Medien


TV, Video

 Printmedien