Innerhalb der sechs Jahre Realschule sieht der Bildungsplan vier Themenorientierten Projekte (TOPe) vor. Sie stellen neben den Fächern und Fächerverbünden eine eigene Unterrichtskategorie dar. Orientiert an der Projektmethode erarbeiten die Schüler ein Thema, planen hierzu ein Projekt, führen es durch und präsentieren es. Abschließend werden der Prozess und das Ergebnis des Projektes auch durch die Schülerinnen und Schüler mitbewertet. Durch diese Methode verändern sich die klassischen Lehrer- und Schülerrollen dahingehend, dass Lehrer in erster Linie Berater oder Moderatoren und weniger Wissensvermittler sind. Dabei sind die Schülerinnen und Schüler als gleichberechtigte Partner tätig. Neben dem Kennenlernen und praktischen Einüben von Kriterien zur Planung, Durchführung und  Bewertung von Projekten, bilden die Schülerinnen und Schüler zusätzlich entsprechend soziale und personale Kompetenzen für den weiteren Berufs- und Lebensweg aus.

Durchgeführt werden diese Projekte jeweils in einer der schuleigenen Projektwochen, die jeweils zum Ende eines Schulhalbjahres stattfinden. Jedes TOP ist an der Johannes Kepler Privatschule einem bestimmten Fach zugeordnet.

Für jedes Projekt erstellen die Schülerinnen und Schüler ein Portfolio und erhalten bei Abschluss des Projekts ein Testat, das dem jeweiligen Endjahreszeugnis beigelegt wird. Dieses Testat enthält neben einer Note eine schriftliche Beurteilung, in dem das Projekt und die vom Schüler erbrachten Leistungen beschrieben werden.

Suche

Imangevideo hp

kooperationen logo

JKP Medien


TV, Video

 Printmedien