Auch der zweite Geografie-Wettbewerb der Kepler Privatschulen fand wieder reges Interesse bei Schülern und Klassen. Leider waren etliche Teilnehmer bei der Präsentation am 19.11. verhindert, so dass letzten Endes nur fünf Beiträge in die Endwertung für die Top 3 kamen.

Den ersten Platz schafften dabei Anton Müller mit seinem „Modell zur Desertifikation“ in Verbindung mit dem Modell „Wüstenarten“, präsentiert von Nisa Altuntas und Marie-Luise Häcker, alle drei Schüler der Klasse G8 des Johannes Kepler Privatgymnasiums.

Der zweite Platz ging an das Modell „Tropfsteinhöhle“ der Klasse 5 des Hölderlin Gymnasiums Lauffen. Auf den sehr achtsamen dritten Platz schaffte es schließlich die Klasse 7 des Gymnasiums in der Pfarrwiesen Sindelfingen mit ihrem Modell „Inuit: Ihr Leben früher und heute“.

Die ersten 10 Plätze wurden zusätzlich mit einem Atlas des Westermann Verlags honoriert. Die Geldpreise über 500, 300 und 100 Euro wurden vom Deutsch-Türkischen Bildungskreis e.V. gestiftet.

Suche

Imangevideo hp

kooperationen logo

JKP Medien


TV, Video

 Printmedien 

Bücherlisten

Jahrespläne